6. Tag - Sanibel Island

It's a rainy day...hallelujah

Entgegen unserer Hoffnungen war uns leider kein sonniger Tag vergönnt. Nach dem Frühstück überlegten wir uns, was wir an diesem Tag anstellen sollten.

 

Ich war ja dafür, den J. Ding Darling Park zu besuchen, in der Hoffnung, ein paar schöne Tieraufnahmen machen zu können.

 

Leider fing es schon wieder an zu regnen, deshalb gab ich nach und machte mit Willy nochmal ein Outlet unsicher. Auch da wurden wir beide fündig und im nachhinein habe ich es nicht bereut. Zum ersten Mal habe ich mir schöne Winterklamotten aus den USA mitgebracht. Jedes Mal, wenn ich zu Hause meine dort gekaufte Daunenjacke anziehe, kriege ich aufs Butterbrot geschmiert: "die hättest Du nicht, wenn du Gators geknipst hättest...." Ja Ja, ist ja schon gut - er hat ja auch recht.

 

Am Nachmittag erwischten wir eine regenfreie halbe Stunde, während der liefen wir am Strand entlag, um ein paar schöne Muscheln zu finden. Es war ganz interessant, die "Insider" zu beobachten, wie und wo sie nach den schönsten Muscheln suchten.

 

Ich hab mir lediglich ein kleines Muschelchen mitgenommen, als Erinnerung.

Am Abend wollten wir unseren zuhause bei Restaurants.com gekauften Gutschein einlösen, aber das Lokal hatte leider keine Stone-Crabs. Deshalb versuchten wir es weiter, aber sämtliche Restaurants  in der Umgebung hatten alle keine. Seltsam - die Stone-Crab-Season hat doch schon begonnen...??? Kurz vor unserem Hotel hatten wir dann aber doch Glück und liessen uns die Meerestierchen schmecken.

 

Gut gesättigt machten wir uns auf den Heimweg, den nahenden Heimflug schon im Hinterkopf.

 

Tag 7