Es war schon am frühen morgen richtig warm, deshalb holten wir uns zum Frühstück nur einen Kaffe und einen Muffin aus dem kleinen Shop im Hotel und setzten uns auf unseren Balkon. Unser Zimmer lag toll zu dem kleinen See hin (hatte ich so gebucht) und die Aussicht ist wirklich hübsch.

Vom heutigen Tag gibt es nicht viel zu berichten. Wir sind nach dem Frühstück nach Las Vegas zur Mietwagenstation von Alama am McCarran International Airport gefahren, um unser Auto zu tauschen.

 

Unterwegs sahen wir ein Schild mit dem Hinweis auf einen "Bauernmarkt" - mitten in der Pampa in Nevada

 


Unsere Campingsachen haben wir in Pahrump völlig unkompliziert zurückgeben können, das war mal wieder astreiner Service von Walmart. 

 

 

Auch hier in LV am Airport haben wir wieder gute zwei Stunden verbracht, denn es gab nicht einen einzigen Standard-SUV mit einigermassen vernünftigen - sprich nicht  abgefahrenen - Reifen. Auch meine Bitte, ob nicht vielleicht ein Toyota 4runner in der Waschanlage rumsteht, konnte man mir nicht erfüllen. Versprochen hat es mir der Stationsleiter zwar, aber er hat sich nicht mehr blicken lassen...menno.

 

Nach ca. zwei Stunden kam dann ein Ford Egde aus der Waschstrasse, den haben wir mal gekapert....als aber nach einer weiteren halben Stunde nix vernünftiges kam, haben wir uns den geben lassen und sind noch ins Outlet in Las Vegas North gefahren.

 

 

Wir haben jetzt einen sehr geräumigen Ford Edge mit allem Pipapo, wie Sitzkühlung und Schiebedach und sonstigen Spielereien. Das Auto macht total Spass und Platz haben wir jetzt wirklich genug, so macht das Reisen wieder Freude . Mit dem kleinen Jeep sind wir uns wie die Vagabunden vorgekommen und immer wenn man was brauchte, musste man erst mal die Hälfe ausladen

 

 

 

Im Outlet haben wir nur wenig gekauft und es ist uns auch heute, wie die Tage zuvor schon aufgefallen, dass extrem wenig Asiaten da sind.

 

 

Das hier ist übrigens unser "Neuer" - der hat uns schon ganz gut gefallen, die Ausstattung war toll mit allem pipapo, sogar Sitzkühlung war drin. Bei den momentanen Temperaturen eine wahre Wohltat.

Auch am Abend war die Aussicht auf den kleinen See nicht zu verachten, das sundowner-Bierchen schmeckt da doch gleich viel besser.

 

Wir haben ein Picknick auf dem Balkon gemacht, in der Hitze haben wir beide nur wenig Hunger und bei der tollen Aussicht schmeckt auch ein einfaches Picknick richtig lecker.

 

 

Schade um die Wanderungen, die wir wegen der Hitze nicht machen konnten, aber wir geniessen die Zeit hier und es ist sehr chillig und urlaubig ohne Stress. Wir fühlen uns sauwohl und lassen die nächsten Tage einfach mal auf uns zukommen.