Heute haben wir der grossen Hitze im Auto getrotzt und dabei sind auch gleich wieder zwei meiner ZIele aus dem Eimer gefallen. Been there, done that und es war klasse, genau wie ich es mir vorgestellt hatte.

Ziel 1 war Rhyolite:

 

 

Zuerst schauten wir uns beim "Flaschenhaus" ein wenig um:

 


Hier haben wir unseren Spass gehabt

 

 

Danach war Wunschziel Nummer zwei an der Reihe - der Titus Canyon.

 

 

Die Strecke zieht sich halt, bis man endlich dem Canyon näher kommt - aber der Red Pass und dann der Canyon selber sind schon richtige Schmankerl Die Strecke war bei unserem Besuch super befahrbar, wir können das nur empfehlen. Vorsicht natürlich wie auf allen ungeteerten Strassen bei Nässe und auch immer empfehlenswert ist es, auf der Webseite der jeweiligen Parks nachzuschauen, ob es irgendwelche Warnungen gibt. Im Visitorcenter nachfragen schadet natürlich auch nie, aber nicht immer bekommt man da kompetente Antworten.  Aber seht selbst:

 

 

Dann schraubt sich er der Weg langsam höher zum Red Pass - das ist einfach ein Traum dort. Wir waren nicht bei optimalem Licht dort, auch im Oktober ist die Mittagszeit nicht unbedingt die beste Fotozeit.

 

Nach einer Weile erreicht man die kleine Ghotsttown Leadfield. Ein paar Petroglyphs findet man hier auch, aber die sind recht schlecht erhalten, besonders sehenswert sind sie nicht, drum hab ich davon auch keine Fotos hier im Bericht.

 

Nun geht es langsam wieder abwärts und rein in den Canyon. Die Gesteinsschichten sind immer wieder faszinierend:

 

Besonders schön fanden wir diese Stück Felswand - die Natur und Ersosion sind doch wirklich fabelhafte Künstler:

 

Anschliessend machen wir uns auf den Weg zurück zum Motel, wo wir uns ein Abendessen im dortigen Restaurant gönnen.....um es mal vorwegzunehmen...lohnt sich nicht, für das gebotene zu teuer.