15.03.2016 - Begleichung einer offenen Rechnung

Travellodge, Hurricane ---> Fiesta Casino Hotel, Henderson


Heute soll eine noch offene Rechnung von 2013 beglichen werden - wir wollen zu Yant Flat. Bei den ersten Fotos, die man im web von Yant Flat sah, war ich noch noch sehr geteilter Meinung, aber oft tauchten auch sehr schöne Fotos davon auf und irgendwann wurde ich neugieriger auf das Gebiet.

2013 scheiterten wir ja an der immer schlechter werdenden Zufahrt.


Das war drei Wochen früher im Jahr als heute, nun hoffen wir auf bessere Bedingungen. Die Chancen stehen gut, denn geregnet hat es die letzte Zeit nirgends im Südwesten.

Und so ist es, die Strasse ist trocken und super zu fahren (das Foto ist wegen Gegenlicht in die Richtung gemacht, aus der wir gekommen sind)



Es gibt einige Stellen, da geht's ganz schön zackig runter:





Wir finden die Parkbucht ohne Probleme und laufen los, nachdem wir die Rucksäcke startklar haben.




Der Weg führt zu Beginn ebenerdig und dann mit minimaler Steigung Richtung Rim. Der Verlauf ist immer sehr gut zu erkennen und macht auch meinen Knien keine grossen Schwierigkeiten. Hier sind wir schon oberhalb des Gebietes angekommen:





Was ich im Vorfeld eher weniger beachtet habe, ist, dass es doch - zumindst für mich - gleich zu Beginn ganz schön steil runtergeht. Ich bin mir auch nicht sicher, ob es da nicht noch eine einfachere Stelle zum heruntersteigen gibt. Das Problem sind hier leider immer noch mein Knie. Geradeaus laufen geht mittlerweile wieder ganz gut, aber ich kann sie einfach noch nicht allzusehr belasten, weswegen ich mich nicht hinuntertraue. Die Höhe ist hier eigentlich kein Problem, aber das heruntersteigen ist schon im Bereich der weissen Felsen recht schmerzhaft, weswegen ich dann auch hier zurückbleibe und Fotos von hier oben mache, während Willy sich auf dem unteren und gegenüberliegenden Teil umsieht.








































Tja - und wie finde ich es hier nun? Ich bin ein wenig geteilter Meinung: Es ist schön hier, ein wenig wie eine Mischung aus Edmeiers Secret und White Pocket, aber manche im Internet veröffentlichten Fotos von hier sind doch sehr geschönt, wie ich finde.

Dennoch ist es ein interessantes Gebiet und wenn man Zeit und Lust hat, die Strecke zu fahren, dann nix wie los. Spass macht es allemal. Ist es ein "must see"? Vermutlich so sehr oder so wenig wie der King in Farmington - da scheiden sich sicher die Geister genauso.

Fazit: Uns hat es gefallen. Aber einmal dagewesen zu sein, reicht. Uns zumindest. Obwohl, wenn ich ganz ehrlich zu mir selber bin - ohne Knieprobleme würde ich gerne noch mal hierherkommen und selbst ein wenig herumstreifen.

Vom Trail hab ich immerhin ein ;,cOOlMan;: Foto gemacht :gg: :







Zurück am Auto treffen wir Leute aus Enterprise - die kriegen sich gar nicht mehr ein, dass wir aus Europa schon seit ein paar Jahren von Yant Flat wissen und sie mit dem Gebiet vor der Haustüre erst vor kurzem davon erfahren haben. Es stehen auch noch andere Autos hier, gesehen haben wir aber sonst niemanden mehr.




Auf dem Rückweg kommt uns dann ein Grader entgegen und die eigentlich gute Strasse wird mit nervigem Schotter zugeschoben :ohje:


Wir übernachten heute in Henderson, irgendwie müssen wir uns Richtung Death Valley vorarbeiten. Näher am Valley dran sind die Hotelpreise völlig gaga.

Das Fiesta Henderson ist die mit Abstand die günstigste Unterkunft auf dieser Reise mit 31 Dollar. Hier testen wir für 9,95 auch das Buffet und für den Preis ist es wirklich mehr als in Ordnung.

Wetter: sonnig :songelb: :songelb: :songelb: und mild