08.03.2016 - Picknick am Colorado

Super 8 Blanding ---> Best Western Greenwell Inn Moab

Der Tag heute scheint nicht so meiner zu sein - das Arnica-Gel tut zwar gut, aber so wirklich helfen tut es noch nicht. Meine Knie fühlen sich an, als wären sie Luftballons, die kurz vor dem Platzen sind. Und sie tun richtig weh.

Heute ist definitiv keine Wanderung drin, das merke ich, als ich vom Zimmer zum Frühstücksraum laufen will. Ich kann kaum ein Bein vor das andere setzen. Das hat mir grade noch gefehlt . Hier in Blanding gibt's bestimmt keinen Doc Brad Campbell

Ich beschliesse, das einfach auszusitzen und das im wahrsten Sinne des Wortes und möglichst wenig zu laufen.


Heute geht's nach Moab und wir nehmen Abfahrt zur Needles Overlook Road, während ich mir nicht so ganz sicher bin, ob wir nicht auf der 211 hätten fahren sollen? Schlecht vorbereitet, würde ich mal sagen.

Es ist ganz nett hier oben, aber da ich kaum laufen kann, springt der Funke für mich nicht so richtig über.










Auf dem weiteren Weg nach Moab machen wir noch kurz halt beim Hole 'n the Rock. Vor Jahren hab ich mir dort alle State Magnets unserer besuchten Staaten auf einen Schlag geholt, jetzt versuche ich, die noch fehlenden von Alaska und Idaho zu ergattern. Ich habe Glück und die beiden sind vorrätig.

Wir sind leider zu früh, um schon einchecken zu können und wir beschliessen, uns ein nettes Plätzchen zum grillen zu suchen. Ich schlage den Kane Creek Boulevard vor, da könnte doch was zu finden sein. Und Bingo, direkt am Ufer des Colorado beim Kane Springs CG werden wir fündig .

Es ist ein einfacher, aber sehr grosser und leerer Campground und der Besitzer fährt gerade vor, um nach dem Rechten zu sehen. Ich frage ihn, ob er etwas dagegen hat, wenn wir eine seiner Bänke für ein Mittagspicknick nutzen und dass wir nicht hier zelten, sondern nur so ein oder zwei Stunden bleiben möchten. Darüber, dass ich gefragt habe, war er sehr erfreut und meinte, es sei ihm eine Ehre, dass wir seinen Platz nutzen. Das ist wieder so typisch für dieses Land - ich liebe das











Wir machen es uns gemütlich und geniessen diesen wunderbaren Platz, den wir ganz für uns alleine haben. Wir haben ein halbes Schweinefilet, das wir - in Scheiben geschnitten - komplett grillen. Reste werden uns sicher auch am nächsten Tag noch kalt auf einem Sandwich schmecken.




Zum Nachtisch macht mir mein lieber Mann noch eine Orangenblume



Wir bleiben beinahe drei Stunden und gegen 15.00 machen wir uns auf den Weg ins Hotel. Als wir gerade auf dem Weg zum Zimmer sind, treffen wir ein Paar, bei dem ich gleich frage: "Christian"? Bingo, das ist er und seine Frau Astrid. Am Abend zuvor haben wir noch PNs getauscht, wann und wo wir uns treffen und wie ich Christian erkennen kann. Aber ich hab ihn auch so gleich erkannt. OK, ich geb's zu, ich habe ein wenig in einem Reisebericht von Ilona gespickelt, ich wusste, dass die vier sich mal auf dem Frankfurter Flughafen getroffen und Fotos gemacht hatten. Wir halten ein Schwätzchen und verabschieden uns dann bis zum unserem Mini-Treffen am Abend.

Wir bringen unser Gepäck aufs Zimmer und dann nix wie ab in den Arches NP.


Da ich nicht gross rumlaufen kann, fahren wir einfach etliche Viewpoints ab, bis es dann Zeit für den Sunset wird. Ich möchte undbedingt mal den Balanced Rock im Abendlicht sehen - so viele Fotos durfte ich davon bewundern, jetzt hoffe ich, selbst mal in den Genuss zu kommen.







(herangezoomt sehen die Farben irgendwie seltsam aus )

























Kurz, bevor
wir dann zurück zum Hotel fahren, wird das Rot immer intensiver - es ist unglaublich, diese Farben. Sensationell. Nein - Altobelli
::;;FeL4;






Als es zu dämmern anfängt, fahren wir zurück und machen uns für unser Treffen fertig. Wir haben gottseidank nur einen kurzen Weg, nämlich einfach über die Strasse zu Zax, wo wir einen vergnüglichen Abend mit Astrid und Christian verbringen und jede Menge quatschen. Mini-Forentreffen sind einfach das Salz in der Suppe im Urlaub.

Wetter: sonnig und mild